Sie befinden sich hier:

Frankfurter Allgemeine Zeitung, Frankfurter Rundschau, Die Welt

Viele, viele bunte Bilder in "View"

"Autounfälle, Gorillas, Eingeborenen-Folklore, Schildkröten mit zwei Köpfen, Joschka F. beim Abschied, Brötchen in Menschenkopfform, Nackte, Fußball, was man eben so sehen will, aber so noch selten gesehen hat" - so fasst die Welt den Inhalt des erstmals erschienenen Stern-Ablegers View zusammen.

Die FAZ findet, dass dieses Konzept "aus einem Guss" sei, und erinnert an ein anderes Produkt der Zeitschriftenoffensive von Gruner+Jahr, das Nobelmagazin Park Avenue, von dem man das ja nicht sagen konnte. Allerdings stelle sich die Frage, "warum man, wenn es 'View' gibt, den 'Stern' als letzte große Illustrierte des Landes noch braucht".

Der Frankfurter Rundschau ist die Bildauswahl hingegen zu beliebig. Viele Motive seien "zum x-ten Mal" abgebildet, das passe nicht in unsere "rasende Bilderwelt". Immerhin notiert das Blatt auch Gradioses wie das Bild von "George Bush, der Condoleeza Rice per Zettelnotiz fragt, ob er auf einer UN-Sitzung pinkeln gehen darf".
Zuletzt bearbeitet 08.10.2005 12:53 Uhr
Sie sind: Gast | Login | Registrieren