Sie befinden sich hier:

Die Welt

Und wieder mal: Presserabatte mit Missverständnissen

Auch Die Welt hat jetzt ihren Artikel über Journalistenrabatte. Befragt werden die üblichen Verdächtigen. Ein Audi-Sprecher sagt: "Journalisten sind für uns wichtige Multiplikatoren." Aber dass die 15 Prozent, die viele Autokonzerne bei Vorlage des Presseausweises erlassen, bei den meisten Automarken längst auch durch gezieltes Handeln herauszuholen sind, steht nicht in dem Artikel. Der Autor unterliegt sogar einem gravierenden Missverständnis, wenn er schreibt: "Nicht erst seit zwei Jahren, als das Rabattgesetz aufgehoben wurde, gelten Journalisten als besonders umworbene Zielgruppe." Gerade umgekehrt wird ein Schuh draus: Vor dem Fall des Rabattgesetzes waren Firmen- und Branchenrabatte eine Gelegenheit für Unternehmen, das Rabattgesetz zu unterlaufen.
Zuletzt bearbeitet 02.07.2003 08:48 Uhr
Sie sind: Gast | Login | Registrieren