Sie befinden sich hier:

Süddeutsche Zeitung

Lob des Presserats zum 50-Jährigen

50 Jahre alt wird der Presserat am 20. November. Einen richtig netten Jubiläums-Artikel hat ihm die Süddeutsche Zeitung geschrieben. Der ist so nett, dass er sich jegliche Skepsis an Funktionsweise und Wirkung des Geburtstags-Kindes versagt. Da gibt es kein Nachtreten im Zwist zwischen Presserat und Netzwerk Recherche (in dem ja einige SZ-Köpfe mitmischen) darüber, wer den besseren Pressekodex vertritt.

Auch sonst liest man nur goldene Worte. Die "wahre Waffe" des Presserats sei die Rüge, heißt es etwa wörtlich - dabei druckt sich eine öffentliche Rüge schnell mal weg oder wird gar weggedrückt, sprich: gar nicht gedruckt. Tolle Waffe.

Besser durchschaut hat schon zu Anfang des Jahres ein FAS-Artikel die Rolle des Presserates: Er soll als Selbstkontrollinstanz verhindern, dass der Staat die Presse kontrolliert. Um dies zu erreichen, genüge es offenbar, "auf größere Distanz ein bißchen wie ein Tiger auszusehen. Er muß wirklich nicht beißen können", konstatierte Stefan Niggemeier damals.
Zuletzt bearbeitet 29.10.2006 10:31 Uhr
Sie sind: Gast | Login | Registrieren